Cobi 2476A T-34/85 ☭

Kein Lego! Cobi, die immer besser werdende Alternative: Heute bauen und besprechen wir den T-34/85. Die russische Panzer Ikone!

Cobi 2476 A Panzer T-34/85

– 505-teilig
– 1 Spielfigur enthalten
– Details zum Original auf der Verpackungsrückseite enthalten
– Kompatibel mit anderen Konstruktionsbausteinen
– Während des Spielens verblassen oder verformen sich die Steine nicht
– Klar verständliche Anleitung mit Symbolen
– Unternehmen mit Sitz in Polen
– In Europa hergestellt

Maße des Modells:
Länge: 30 cm
Breite: 12 cm
Höhe: 10 cm

Material: Kunstoff (ABS)

Hersteller-Artikelnummer: 2476A

Bauabschnittsvideos:

Folgen!

T-34/85 mit Custom Lego Minifigur von brickssoldier.com

Hier einige Infos zum Vorbild:

Mit dem Erscheinen der deutschen Panzer V (Panther) (1943) und Panzer VI (Tiger) (1942) verlor der T-34 einen Teil seines Schreckens für die deutsche Wehrmacht.

Die zahlenmäßige Überlegenheit des T-34 glich die höhere Qualität und die bessere Bewaffnung der späten deutschen Panzer jedoch aus. Die Produktionszahlen des T-34 lagen etwa neunmal so hoch wie die des Panthers. Dies zum Vergleich.

Um trotzdem den T-34 auf dem gleichen hohen Niveau wie die neuesten deutschen Panzer zu halten, wurde der Auftrag erteilt, eine neue Kanone in den Panzer einzubauen. Da zu dieser Zeit mehrere Kanonen mit einem Kaliber 85 mm entwickelt wurden, bot es sich an, eine davon zu verwenden.

Nachdem die Erprobung abgeschlossen war, begann die Serienfertigung. Als Waffe war die S-53 vorgesehen. Der Name T34/85 leitet sich von der Kanone ab (85mm).

Das Ural-Panzerwerk entwickelte außerdem einen neuen Turm für den Panzer, der ursprünglich für den KW-85 vorgesehen war. Um den neuen Turm aufnehmen zu können, musste der Durchmesser des Drehkranzes von 1420 mm auf 1600 mm vergrößert werden.

Der T-34-85 bedeutete nicht nur einen wichtigen Schritt vorwärts bezüglich einer höheren Feuerkraft, sondern endlich wurde auch der Drei-Mann-Turm (Kommandant, Kanonier und Ladeschützen) mit vollständigen visuellen Beobachtungsmöglichkeiten und Funkgeräten für den Panzerkommandanten eingeführt, was bei den deutschen Panzerkampfwagen schon lange üblich war und ein wichtiger Teil ihrer bisherigen, taktischen Überlegenheit bildete.

Die ersten T34/85 liefen 1944 vom Band. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der T-34/85 bis Ende 1946 weiterproduziert.

Polen,   Tschechoslowakei bauten danach bis 1956 ebenfalls eigene Modelle.

Es wurden ca. 25.000 produziert.

Die Versionen der Nationalen Volksarmee  T-34/85 mit der 85-mm-Kanone blieben dort bis 1988 in der Reserve oder wurden auf Schießplätzen als Hartziele verwendet.

Während der Jugoslawienkriege in den 1990er-Jahren wurden die T-34/85 sowohl von serbischen als auch kroatischen Streitkräften eingesetzt.

Noch heute sollen T-34 im Einsatz sein, unter anderem bei der nordkoreanischen Volksarmee.

Quellen: www.wikipedia.de und weltkrieg2.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.